Momo Woodland

Tochter von Kira Woodland. Vater verstorben. Beste Freundin ist Anna Liebing. Momo verfügt über thelepatische und gedankenmanipulative Fähigkeiten. Sie geht gerne ein persönliches Risiko ein, wenn sie der Meinung ist damit das Richtige zu tun.

Description:

Momo Woodland ist 19 Jahre alt. Als sie etwa 9 Jahre alt war verstarb ihr Vater (er wurde ermordet).
Momo ist Schülerin an der Schule, an welcher ihre Mutter Vertrauenslehrerin ist. Sie interessiert sich für die Firma Meta, in welcher der Exfreund ihrer Mutter arbeitet. Dort könnte sie sich vorstellen einmal zu arbeiten. In ihrem Szenetreff ist sie nicht nur bekannt sondern auch beliebt. Dort lernt sie nicht nur eine menge Leute kennen, hier bekommt sie auch ihre Drogen.
Momo hat einen festen Freund, der nicht weiter spezifiziert ist. Er ist neben ihrem Opa – Joseph Barlow- eine häufig frequentierte Anlaufstelle, wenn sie Probleme hat oder Hilfe braucht, aber auch so sieht sie ihn natürlich ganz gerne.
Neben ihrem Freund ist ihr Opa eine echte Vertrauensperson. Joseph Barlow ist der Vater ihres Vaters, dem sie zwar volles Vertrauen entgegenbringt, dennoch nicht alles Erzählt, da sie ihm keine Sorgen bereiten möchte und fürchtet, er könne sie in ihrem Handeln einschränken, wenn er alles wüsste (insbes. Kanabiskonsum).
Momos beste Freundin ist Anna Liebing, von der sie sich häufig eher wie eine kleine Schwester behandelt fühlt und etwas in Watte gepackt vorkommt. Sie verspricht zwar zu helfen, Momo ist sich aber nicht so sicher, wie weit ihre Hilfe im Fall der Fälle gehen wird – ob Anna zum Beispiel ihre Arbeit und ein sicherer Arbeitsplatz nicht doch wichtiger sind als die volle und ganze Wahrheit Momo gegenüber.
Zu ihrer Mutter – Kira Woodland- hat Momo ein zwiespältiges Teenager-Verhältnis. Zum einen hat sie Geheimnisse vor ihr (wie z.B. das Ausmaß ihres Kannabiskonsums) zum Anderen würde sie all diese Geheimnisse gerne aufgedeckt haben, um die Spannungen zu nehmen, sieht aber keine Möglichkeit dies zu tun, ohne dabei bevormundet zu werden. Manchmal verhelfen Geheimnisse eben doch eher dazu ans Ziel zu kommen.
Momos Verhältnis zum Exfreund ihrer Mutter ist ebenfalls etwas zwiespältig. Momo kann zwar Gedanken lesen und weiß daher, dass er ein herzenguter Mensch ist, der sowohl für sie selbst als auch für ihre Mutter nur das Beste will. Auf der anderen Seite entgeht Momo nicht, dass Noah ihre Mutter wegen seiner Arbeit verlassen hat, und sie im Stich gelassen hat, nachdem Sie ja schon ihren Vater verloren hatten. Diesen Wiederspruch zwischen Fürsorge und Vernachlässigung kann Momo nicht verstehen.
Noahs zwielichtiger Zwillingsburder taucht nun immer öfters in Momo Gegenwart auf. Er schleicht sich, von ihrer Mutter unbemerkt in deren zu Hause ein und stellt womöglich noch sonstiges mit ihr – unter Noahs Namen- an. An ihm kann Momo nichts gutes finden. Zudem hat sie in seinen Erinnerungen gesehen, wie er den Mordauftrag an ihrem Vater vergab.
Felix Goodwyn ist teil des Orden und der wahrscheinliche Mörder von Momos Vater. Außerdem hat er eine Affäre mit Anna, die vorgibt nur mit ihm zusmmen zu sein, um an Informationen zu kommen. F. G. ist der Besitzer eines Nachtclubs, von dem Momo auch noch nicht weiß, was sie halten soll.

Momo hat sich zum Ziel gesetzt ihren Vater zu rächen. Noch ist sie sich der Ausmaße dieses Vorhabens nicht bewusst. Bei ihrer Recherchen gerät sie immer mehr in das Spannungsfeld der “Order of he Dawn”-Verschwörer. Auslöser für die Umsetzung der jahrelang herangereiften Idee ist das ominöse Auftachen des Tagebuches ihres verstorbenen Vaters.

Was Momo bisher wiederfahren ist:
Sie hat das Tagebuch zugeschickt bekommen, darauf hin Felix Goodwyn ausfindig gemacht.
Nach einem Terroranschlag auf ein Regierungsgebäude fand sie heraus, dass sich Aleister unter Noahs Namen zutritt zu ihrer Mutter/und Wohnung verschafft hatte.
Als sie dies ihrer besten Freundin erzählte, wollte diese die Wohnung beschatten lassen, vor lauter Wut und Verzweiflung darüber sprang Momo aus dem Auto, um später im Krankenhaus aufzuwachen und einige Zeit vergibpst zu sein.
Wenige Tage darauf kam Anna auf den Schulhof und veranstaltete eine Szene um sie und einige weitere Schüler zu verhören. Daraufhin war Momo sehr enttäuscht und sauer mit Anna. Bei diesem Vorfall erfuhr ihre Mutter von Aleister.
Bei weiteren Recherchen gelangte Momo in eine Hafen-Lagerhalle, in welcher sich Aleister versteckt hielt. Bei dieser einseitigen Begegnung erfuhr sie von dem Mordauftrag an ihrem Vater. Kurz darauf erzählte sie Anna von dem Versteck, worauf hin diese sich und ihre Männer in Gefahr brachte.
Nach eine Verfolgung von F. G. per Taxi zum Grab ihres Vater wurde Momo von Aleister und Felix entführt.

Bio:

Momo Woodland

Mutant City Blues momo